AKTUELLES
15.11.2018

Kleinannahmezentrum Deponie Krölpa zeitweilig geschlossen

mehr lesen
VERÖFFENTLICHUNGEN

ganz bequem lesen oder downloaden
LEERUNGSTAGE
Entsorgungskalender

Informieren Sie sich direkt hier über die Entsorgungstermine Ihres Grundstückes

Ausschreibungen

Ersatzbaustoffe zum Deponiebau im Zeitraum 2018-2019 gesucht
 
Für Baumaßnahmen werden ab sofort folgende Materialien benötigt: 
 
1. Entwässerungsschicht / (Grob-)Kies / Schotter
 
Menge: 30.000 m³ => ~ 50.000 t
Körnung: 16/32, Anteil > 32 max. 10 Masse-%, Anteil < 16 max. 10 Masse-%, Sandanteil (< 0,063 mm) max. 1 Masse-%
max. Belastung chemisch: DK I
 
2. Schutzschicht / Sand / Feinschicht / (Schlacken)
 
Menge: 9.000 m³ => ~ 15.000 t
Körnung: 0/8, Überkornanteil max. 3 Masse-%, jedoch nicht über 16
max. Belastung chemisch: DK I
 
3. Profilierungs-/Ausgleichsschicht
 
Annahmebedingungen:
 
a. Zuordnungswerte Z2 gemäß LAGA-Richtlinie M 20 „Anforderungen an die stoffliche Verwertung von mineralischen Reststoffen/Abfällen, Technische Regeln, Teil II, 06.11.1997, müssen eingehalten werden  
b. Je identischer Fraktion gleicher Herkunft/Anfallstelle eine Ausgangsanalytik & Grundlegende Charakterisierung vorlegen
c. Alle 1.000 t eines identischen Materials eine Folge-Analyse (Parameterumfang kann in Abhängigkeit der Ausgangsanalytik und in Abstimmung mit uns begrenzt werden) vorlegen
d. Eigenwägung möglich
e. Zugelassene Abfallarten: 100101; 100124; 100201; 100202; 100903; 100906; 100908; 101003; 101006; 101008; 101208; 170101; 170102; 170103; 170107; 170302; 170504; 170508; 190112; 191209; 191302; 200202;
f. Benötigte Menge: je nach Erkenntnissen (Verdichtung / Setzungen) im Bauablauf, jedoch mindestens 120.000 t (davon bereits reserviert 40.000 t AVESA im Zeitraum 2018, 40.000 t Bonke Baulogistik)
 g. max. Tagesmenge pro Anlieferer: 600 t (Erweiterungen auf Nachfrage)
h. maximale Kantenlängen / Durchmesser: 300 mm
 
Die Anlieferung von Teilmengen ist selbstverständlich möglich. Ihre geschätzten, verbindlichen Angebote (Lieferung frei Baustelle nach Untitz) richten Sie bitte nebst Angabe der möglichen Lieferzeiträume an
 
technik@awv-ot.de oder per Fax an 0365-8332136
 
Nach Prüfung und Annahme der jeweiligen Angebote werden unsererseits mengen- und preisspezifische Entsorgungs-/Verwertungsvereinbarungen versendet.
 
Rückfragen beantwortet Herr Fritzsche (0365-8332141).
 
AWV Ostthüringen | De-Smit-Strasse 18 | 07545 Gera | Fon: +49 365 833 21 11 | Mail: info@awv-ot.de